Chronik

 

 

Juni 1978
Im Juni 1978 haben sich 31 Mitglieder zur Gründungsversammlung getroffen und auf der neu eröffneten Bowlingbahn im Neukauf den 1. Bowling-Sportverein gegründet.
Mit einer Gratis-Bewirtung hat Neukauf Geschäftsführer Panitz sen. die „Kegler“ in seinem Hause begrüßt.

Die ersten Vorstandswahlen hatten folgendes Ergebnis:
1. Vorsitzender: Werner Zerbach
Stellvertreter: Angela Fuchs und Elmar Baltheiser
Sportwart: Winfried Dütsch
Jugendwart: Jeannie Baltheiser
Frauenwart: Christa Jeschek
Kassier: Helmut Linowski
Schriftführer: Irmgard Stephan
Ehrenratsvorsitzender: Paul Ahrendt

Dezember 1978
Der Liga-Spielbetrieb wurde am 3.12. 1978 in Bamberg aufgenommen.
Aufgrund der Vielzahl der Mannschaften wurden alle Spiele in Bamberg ausgetragen.
Im 1. BSV waren einzelne Clubs organisiert, die jeweils durch eigene Clubvorstände im Vereinsausschuss vertreten waren.
Die Herrenmannschaften waren durch folgende Clubs vertreten:

Raubritter
Pinskiller
Easy Rollers (mit zwei Mannschaften)
Domreiter
Bowling Fans

Auch die Damen waren stark vertreten und bestanden aus folgenden
Mannschaften:

Easy Rollers (2 Mannschaften)
Raubritter
Domreiter
Pinskiller

1979/1980
Nach dem ersten Spieljahr kamen 1979/80 durch Wechsel und Neumitglieder
weitere Clubs bzw. Mannschaften hinzu.

Die Easy-Rollers meldeten eine dritte Mannschaft, die Domreiter eine Zweite.
Neu dazu kamen die Lucky Strikers und die Bowlingfreunde.

1980/81 wurden die Fortuna 80 gegründet

1984 kam es zur Gründung eines „Konkurrenzvereins“, dem ABV in Hallstadt mit
einem Teil der Raubritter und den Pinskillern.

1985 kamen die Spezial All Stars und Schwarz Weiß 85 Bamberg dazu.

Für eine kurze Zeit spielte der Club Condor in der Liga

Mai 1980
Am 14.Mai 1980 wurde der Verein in das Vereinsregister eingetragen.
Sieben Mitglieder haben die erste Satzung erarbeitet und mit Ihrer Unterschrift die Vereinseintragung ermöglicht.
Werner Zerbach, Elke Lipowszyk, Georg Pongratz, Hartmut Walther, Helmut Wohlfahrt, Helmut Burgis, Maria Pongratz und Brigitte Pflaum.

1983 bis 1992
Bisher haben folgende Vorstände die Geschick des Vereins geleitet:

1983 – 1986 Reinhard Nickoleit
1986 – 1990 Helmut Fuchs
1990 – 1991 Roland Fuchs
1991 – 1992 Elke Lipowszyk-Kallies
1992 – 1996 Erich Forche

Juli 1992
Am 24.7.1992 wurden aufgrund von fehlenden aktiven Spielern in den einzelnen Clubs eine Fusion durchgeführt, an der sich alle Clubs, außer BC Schwarz-Weiss Bamberg, beteiligten.
Ab diesem Zeitpunkt traten die Mannschaften unter dem Namen BC Schwarz-Weiss Mainfranken Bamberg im Liga-Betrieb auf.

März 1995
Am 26.03.1995 fand das Finale im Vereinspokal in München (Olympia-Bowling) statt.
Schwarz-Weiss Bamberg landete mit tollen Ergebnissen auf dem hervorragenden zweiten Platz hinter den Delphin München (Bundesliga!).
1996 Klaus Totzke übernimmt die Position des 1. Vorstands.

Juni 1996
Am 02.06.1996 bestritten die Schwarz-Weiss Damen das Finale im Bayerischen Clubpokal in Würzburg. Nach 24 aufreibenden Einzelspielen im Baker-System errangen sie den hervorragenden ersten Platz!

September 1999
Noch vor Beginn der Ligasaison erkämpfte sich Marcus Albrecht als erster BSV-Spieler am 13.09.1999 sein erstes 300er Spiel! Glückwunsch!

März 2000
Ludwig Ott erzielt bei den Bayerischen Meisterschaften in München sein erstes 300er Spiel! Glückwunsch!

März 2005
Die 1. Herren Mannschaft steigt in die Landesliga Nord auf.
2007 Marcus Albrecht übernimmt die Position des 1. Vorstands.

März 2008
Die 1. Herren Mannschaft steigt in die Bayernliga auf.

Mai 2008
Sebastian Ott gewinnt bei den Deutschen Meisterschaften der A-Jugend in Leipzig zwei goldene und eine bronzene Medaille!
Der Mai 2008 war ein guter Monat für Sebastian. Bei den Bayerischen Meisterschaften im Mixed erzielte er 2 perfekte Spiele!

Juli 2008
Am 12. und 13. Juli 2008 lief das Bayernfinale der Deutschen Vereinsmeisterschaft auf der Brunswick Bowling in Nürnberg. Für den BSV Bamberg spielten Wolfgang Weber, Ludwig Ott, Marcus Albrecht, Sebastian Ott und Max Fischbach. Mit einem hervorragenden Teamergebnis errangen sie nach 12 Starts mit 12336 Gesamtpins und einem Schnitt von sagenhaften 205,60 Pins den verdienten ersten Platz und verwiesen damit Regensburg und den ABV Hallstadt auf die Plätze zwei und drei!

Februar 2009
Die Nordbayerische Meisterschaft Herren 2009 fand vom 6. bis 8. Februar auf der Brunswick Bowling in Nürnberg statt. Wolfgang Weber erkämpfte sich mit drei phantastischen Sechserserien insgesamt 4141 Pins und errang mit sagenhaften 230,06 Pins Schnitt den wahrlich verdienten ersten Platz!

März 2009
Die 1. Mannschaft der Herren gewinnt die Bayernliga und kämpft in der Relegation um den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

April 2009
Die 1. Mannschaft der Herren erreicht Platz 2 bei den Aufstiegsspielen und steigt somit in die 2. Bundesliga auf.

Juni 2009
Beim Ranglistenturnier auf der Mainfranken Bowling in Bamberg belegte in der Gruppe A Wolfgang Weber mit einem Schnitt von 234,29 den ersten Platz. Max Fischbach folgte mit 215,69 Pins Schnitt auf einen guten vierten Platz. Platz 5 ging mit 212 Pins Schnitt an Marcus Albrecht. In der Gruppe B erkämpfte sich Ludwig Ott mit 217 Pins Schnitt einen sehr guten 3. Platz.

Mai 2010
Bayerische Senioren-Trio Meisterschaften vom 15.-16. 05 2010 (Isar-Bowling München) 1. BSV Bamberg / BV Regensburg,Erich Katzensteiner (BSV) Ludwig Ott (BSV) Peter Renner (REG). Bayerische Meister mit einem Gesamtergebnis von 10856 Pins / Schnitt 201,04 Pins.

Juni 2010
Bayern Trio Team 4                                                                                              
Gruppe A vom 06.06.-09.06.2010 fanden auf der Gilde-Bowling  in Hamburg die Deutschen Bowling Meisterschaften der Sennioren/innen statt. Nach dem ersten Start belegte das Bayern -Trio 1  mit Ludwig Ott (BSV Bamberg), Peter Renner (Regensburg) und Erich Katzensteiner (BSV Bamberg) mit 3687 Pins bereits einen hervorragenden zweiten Platz.Auch im zweiten Start verteidigten Sie  mit sehr guten 3589 Pins ihren zweiten Platz.auf die zu spielende Sechserserie. Im Finale rutschte das Team Bayern 1 etwas ab, konnte sich zum Schluß jedoch mit 10233 Pins ein phantastischen dritten Platz hinter Team Bayern 2 (10481 Pins) und dem Team Nordrhein-Westfalen (10264 Pins) bei der Deutschen Meisterschaft erkämpfen.
Herzlichen Glückwunsch zur Bronze Medaille!

Juli 2010
Bayerisches Club-Pokal Finale 04.Juli 2010 (City-Bowling Augsburg
Team 1 Wolfgang Weber, Sebastian Ott, Max Fischbach Platz 1 Gesamtergebnis 5409 Pins, Schnitt 200,33 Pins.Team 2 Ludwig Ott,Erich Katzensteiner,Marcus Albrecht Platz 3 Gesamtergebnis 5286 Pins, Schnitt 195,78 Pins.

Mai 2011
Bayerische Senioren Meisterschaft vom 19.-20.03.2011 Dream-Bowl Unterföhring Erich Katzensteiner 2. Platz (Bayerischer Vizemeister) Gesamtergebnis 3869 Pins/Schnitt 214,94 Pins.

Deutsche SeniorenMeisterschaft vom 23.-29.05.2011auf der (Bowlplay Leipzig)

Bayern Trio 4:                                                                                            Gruppe A Max Fischbach (BSV) Ludwig Ott (BSV)  Peter Renner (REG) mit einem Gesamtergebnis von 1234 Pins/Schnitt 218,51 Pins Platz 2 (Deutscher Trio- Vizemeister).

Einzel Senioren A: Erich Katzensteiner erkämpfte sich mit einem Gesamtergebnis von 3898 Pins und einen Schnitt von 227,53 Pins den 2. Platz (Deutscher Einzel-Vizemeister).

Juni 2011
Am 11.06.2011 fand die BSV Jahreshauptversammlung statt. (Center-Hotel Mainfranken) Wolfgang Böhm tritt nach 19 Jahren von seinem Amt als Sportwart zurück, erklärte sich bereit den neu gewählten Sportwart zu unterstützen. Entlastung der Vorstandschaft. Neuwahlen: Neue Vorstandschaft: 1. Vorstand (Marcus Albrecht), Sportwart (Andreas Dietz); Kassier (Wolfgang Böhm), Schriftführerin (Rosi Kümpflein), Kassenrivisoren (Helmut Burgis, Gerold Krause).
Emil Jeschek wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Dezember 2011
Am 10.12.2011 fand unser traditionelles Nikolausturnier auf der Mainfranken-Bowling statt.  Am Turnier nahmen 12 Trio und zur Feier im Anschluß an das Turnier nahmen  43 Nikolausfreude teil. Der Nikolaus beschenkte die Kinder und Erwachsenen mit Nikolaustüten und er nahm die Preisverleihung der 3 Erstplatzierten vor.

Januar 2012
Vom 05.11.2011 bis 22.01.2012 lief die Vereinsmeisterschaft des 1.BSV Bamberg. Am 11.02.2012 fand dann das Finale statt.
In der Gruppe A erkämpfte sich Vorrunden-Sieger Marcus Albrecht in zwei spannenden Spielen den Titel vor Kwan Davis und Ludwig Ott.
In der Gruppe B siegte Antonie Bäckmann vor Helmut Burgis und Marlotte Schulz. Herzlichen Glückwunsch an die beiden Vereinsmeister!

Februar 2012
Am 25. und 26.02 2012 wurden in Augsburg die Bayerischen Senioren-Trio Meisterschaft ausgetragen. Erich Katzenstein und Ludwig Ott traten wieder mit Peter Renner aus Regensburg an und erkämpften sich mit 10712 Pins (198,40 Schnitt) einen überragenden 3. Platz bei insgesamt 17 Trios.

März 2012
Am 04.03.2012 endet für die Bayernliga und für die Kreisliga die Ligasaison 2011/2012. Alle drei Teams schafften den Klassenerhalt.
Am 11.03.2012 endete auch für die A-Klasse die Spielsaison, auch sie verbleiben in der Liga.
Am 24. und 25.03.2012 fand auf der Blue-Bowl Nürnberg die Bayerische Meisterschaft der Senioren statt. In der Gruppe A errang Max Fischbach mit 4065 Pins und mit einem Schnitt von 225,83 Pins einen phantastischen 3. Platz. Im Finale erzielte er auch noch ein perfektes Spiel mit den magnischen 300 Pins.

April 2012
Im Clubpokal überlebte SW Mainfranken II mit Ludwig Ott, Erich Katzensteiner, Marcus Albrecht und Kwan Davis als einziges Team die fünf Vorrunden. In Runde fünf am 17.05.2012 bezwangen sie SG Rottendorf IV mit 4:2 Punkten (3839:3578 Pins) und stehen somit am 01.07.2012 im Finale,das  in München statt findet.

Juni 2012
Vom 04. bis 10.06.2012 wurde in Berlin die Deutsche Meisterschaft Trio Senioren ausgetragen. Peter Renner (Regensburg), Klaus Weiske (Bayreuth) und Erich Katzensteiner (Bamberg) erkämpften sich hier mit 7259 Gesamtpins und 201,64 Pins Schnitt einen guten 9. Platz bei insgesamt 31 angetretenen Trios.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
.

 

 

 

 

 

 

 

 

.